Nächste Aufnahmeprüfung am 28.05.2014

 

Beginn: 10:00 Uhr

Ausbildung

Unser Ziel ist die Entwicklung unverwechselbarer Schauspielerpersönlichkeiten. Seit 2012 integrieren wir auch gehörlose Schüler in unsere Ausbildungsstätte. Unsere Schüler werden nicht auf ein bestimmtes Lehrprogramm von z.B. Lee Strasberg oder Bertolt Brecht fixiert sondern sie werden aufgefordert grundlegende Zusammenhänge zu erkennen und sachbezogene Fragestellungen zu formulieren:

Welche Faktoren formen das Handwerk des heutigen Bühnendarstellers? Wie entfaltet sich dieses Handwerk in der praktischen Anwendung? Wie bildet dieser Entfaltungsprozess eine Grundlage für ein einheitliches Verständnis aller schauspielerischen Forschungsansätze?

Schulgebühren

Unsere Schauspielschule ist BAföG - berechtigt. Es handelt sich hierbei um Schüler-BAföG, welches nicht zurückgezahlt werden muss. Des Weiteren bieten unsere festen Unterrichtszeiten Gelegenheit für Nebentätigkeiten, was von vielen unserer Schüler wahrgenommen wird.

Vorsprechen

Die Zulassungsprüfung gliedert sich für die Kandidaten/Innen in mehrere Abschnitte, die jeweils verschiedene Aufgabenstellung beinhalten:  

 

1. Schauspiel

Szenische Präsentation eines Rollenausschnittes (Klassisch/ Modern; frei wählbar aus den Bereichen Drama, Prosa oder Gedicht).  

 

2. Gesang bzw. Gebärden

Ein Lied, Song, Chanson oder Gedicht.  

 

3. Tanz

Ein von uns angebotenes Tanzprogramm (Klassisch und Modern) wird absolviert. Entsprechende Arbeitskleidung ist mitzubringen.